Erfahrungsberichte

Paul Vollmann

Ausbildungsbeginn August 2017

Ungefähr ein Jahr vor Ausbildungsbeginn habe ich mich für den Ausbildungsplatz als Bankkaufmann beworben. Danach folgte ein Bewerbungsgespräch und wenig später auch die Zusage zur Ausbildung. Einige Monate später wurde ich auf das Betriebsfest der Volksbank Geest eingeladen und durfte noch vor der Ausbildung einen großen Teil der Belegschaft kennenlernen.

Dann begann am 01.08.2017 meine Ausbildung. Am ersten Tag lernte ich Aylin Denker kennen, die andere Auszubildende in diesem Lehrjahr. Uns wurden die anderen Kollegen der Volksbank Geest in Apensen vorgestellt und viele organisatorische Sachen abgeklärt. Am Nachmittag folgte die Anmeldung und Einweisung in unser Computersystem und schon am nächsten Tag wurden wir im Service eingesetzt.

Die anfängliche Unsicherheit und Aufregung konnte mir durch die hilfsbereiten Kollegen genommen werden, da sie bei jeder noch so kleinen Frage immer zur Seite stehen und vielmehr erfreut über das Interesse sind.

Bisher wurde ich in knapp zwei Monaten die meiste Zeit im Service eingesetzt und durfte dort vor allem den Umgang mit dem Kunden erlernen, sowie erste fachliche Informationen sammeln. Aber auch in der Kasse durfte ich erste Erfahrungen machen und lernte dort vor allem den Umgang mit Bargeld kennen.

Teil der Ausbildung sind außerdem die TopStart-Seminare, in denen wir mit anderen Auszubildenden aus umliegenden Volksbanken aus dem Landkreis Stade unter anderem theoretisches Wissen zu unseren Banken sammeln, dieses ansprechend zu präsentieren lernen oder auch schon erste Beratungsgespräche üben.
 
Gespannt bin ich auf jeden Fall auf die nächste Zeit, da ab Ende November der erste Schulblock ansteht und neue Herausforderungen auf mich warten. Zusammengefasst kann ich sagen, dass ich mit einer Ausbildung bei der Volksbank Geest genau den richtigen Schritt gemacht habe.

Wenn Du vielleicht jetzt interessiert an einer Ausbildung bei uns bist, dann bewirb Dich bei uns.

Anika Meybohm

Ausbildungsbeginn August 2016

Am 01. August 2016 begann ich meine Ausbildung bei der Volksbank Geest und habe nun das zweite Lehrjahr begonnen. Ich kann mich noch wie gestern an den ersten Tag meiner Ausbildung erinnern. Kaum zu glauben, dass dieser schon über ein Jahr her ist.

In meinen ersten Monaten wurde ich im Service in Apensen eingeteilt. Im Service lernt man alles rund um die Themen Kontoführung und Zahlungsverkehr wie zum Beispiel Überweisungen, Umbuchungen und Bargeldgeschäfte.
Im Laufe des Jahres durfte ich noch in vielen weiteren Filialen und Abteilungen wie Marketing, Buchhaltung, Kasse, EDV und in das Kunden Service Center einen Einblick bekommen, wo mir die netten Kollegen immer mit Rat und Tat zur Seite standen. Der regelmäßige Wechsel zwischen verschiedenen Filialen und Abteilungen macht die Ausbildung besonders abwechslungsreich und man lernt jeden Tag etwas Neues. Durch das gute Arbeitsklima in der Volksbank Geest eG macht das Arbeiten besonders Spaß.

Zwei mal im Jahr haben wir in der BBS2 in Stade Blockunterricht, der etwa 6 Wochen lang ist. Zusätzlich zum Blockunterricht gibt es TopStart. Dort treffen sich die Auszubildenden der verschiedenen Volksbanken aus der Umgebung mit einem Trainer. Durch die vielen TopStart Veranstaltungen und den Einsatz im Service, lernt man schnell den sicheren Umgang mit Kunden.

Ich freue mich sehr, meine Ausbildung bei der Volksbank als Bankkauffrau begonnen zu haben und würde es jederzeit wieder tun.

Inken Feindt

Ausbildungsbeginn August 2015

Seit dem Sommer bin ich nun im dritten Lehrjahr und kann sagen, dass mir die zwei bereits vergangenen Jahre unglaublich viel Spaß gemacht haben und ich viele tolle Erfahrungen gesammelt habe.

Täglich kommen neue Aufgaben auf mich zu, sodass der Arbeitsalltag nie langweilig wird. Ob nun im Kundenservice, wo täglich neue Kunden mit anderen Anliegen kommen, oder in der Kundenberatung, wo die Azubis den Kundenberatern über die Schulter gucken können und sogar selber die Gespräche führen dürfen. Um für jeden Kunden das richtige finden zu können, muss man sich nicht nur mit den Produkten auseinander setzen und auskennen, sondern auch auf die Kunden einlassen, wodurch man auch menschlich viel dazu lernt.

In der Schule lernen wir dann die fachlichen Hintergründe, die wir nicht nur in der Bank täglich anwenden, sondern auch privat nützlich sein können. Bei TopStart lernen wir dann die Theorie umzusetzen, indem wir Gesprächssituationen mit anderen Volksbank-Auszubildenden aus der Umgebung simulieren.

Während der dreijährigen Ausbildung darf man auch in die internen Abteilungen reinschnuppern. Ich war zum Beispiel schon in der EDV-Abteilung und in der Marktfolge Passiv.

Momentan bin ich in der Marktfolge Aktiv in der Kreditabteilung eingesetzt und lerne zum Beispiel was alles bei einer Baufinanzierung bedacht werden muss.

Wenn auch du Lust auf einen abwechslungsreichen Beruf und ein tolles Team hast, dann bewirb dich jetzt bei uns. Wir freuen uns auf dich!

Oliver Prigge, Bankkaufmann

Nach der Ausbildung

Kaum zu glauben, dass drei Jahre schon vorbei sind!

Im Juni 2017 habe ich meine Ausbildung bei der Volksbank Geest eG mit meiner Abschlussprüfung erfolgreich beendet.

In den vergangenen drei Jahren durfte ich viele Erfahrungen sammeln. Vom Kundenservice bis zur Kreditabteilung – während der Ausbildung bei uns durchläuft man alle Abteilungen und lernt viele unserer Filialen kennen.

Was mir wirklich in jederlei Hinsicht gut gefallen hat: Immer hatte man ein offenes Ohr für meine Fragen und überall wurde ich wirklich freundlich empfangen und ernst genommen.

Ergänzt wird die praktische Ausbildungszeit durch die Berufsschule in Stade und die Seminare „TopStart“, in denen man mit Azubis anderer Volksbanken aus der Region gemeinsam auf viele Situationen im Berufsleben gut vorbereitet wird. Gerade auf die mündliche Abschlussprüfung wird hier sehr gut hingearbeitet.

Seit Beendigung meiner Abschlussprüfung bin ich in unserem Hause als Springer tätig.
Meine Einsatzorte sind größtenteils die Geschäftsstellen Hollenstedt, Heidenau, Apensen und auch das KundenServiceCenter in Harsefeld.

Damit ich unsere Kundinnen und Kunden in Zukunft auch über wichtige Themen, wie zum Beispiel ihre Altersvorsorge, ihre Geldanlage oder ihre berufliche Absicherung persönlich beraten kann und darf, werde ich nächstes Jahr Kundenberaterlehrgänge in Hannover besuchen.

Da mir meine berufliche Fortbildung sehr wichtig ist, besuche ich ab November diesen Jahres jeden Samstag Vormittag wieder die Schule, um mich zum Bankfachwirt fortzubilden. Dies findet in Hamburg statt.

Nach der Ausbildung muss also noch lange nicht Schluss sein, im Gegenteil! Über das BankColleg gibt es viele Möglichkeiten, sich auch nach der Ausbildung weiterzubilden.

Abschließend kann ich sagen, dass mir meine Ausbildung sehr viel Spaß gemacht hat und die Zeit mich hier wirklich sehr geprägt hat. Ich freue mich auf alles, was noch kommt.

Dir hat dieser kleine Einblick gefallen und du möchtest auch Teil eines starken Teams werden? Dann bewirb dich jetzt bei uns um einen Ausbildungsplatz!